Grenzgänger – Entspannen auf hohem Niveau vom 28. August bis 3. September 2019. Der Grenzgänger ist ein hochalpiner Etappen-Wandersteig in den Allgäuer Alpen zwischen Tannheimer Tal, Hintersteiner Tal und dem Lechtal.

Der Grenzgänger

Vom 28. August bis zum 3. September 2019 wandert der Entspannende seinen ersten #HikeTheSteig über ausgedehnte Geröllfelder, ausgesetzte Grate und steile Flanken. Vorbei, mittendrin und obendrauf: Wasserfälle, Nordwand, Berge, Blumenwiesen, Panoramen, Hochvogel. 7 Tage, 80 Kilometer, 6.500 Höhenmeter.

Europa leben und Grenzen überschreiten auf 2.000 Metern Höhe zwischen Deutschland und Österreich.

Die Tour verläuft immer wieder über ausgedehnte Geröllfelder, entlang ausgesetzter Grate und durch steile Flanken. Insgesamt werden in sechs Tagen über 80 Kilometer und gut 6.000 Höhenmeter zurückgelegt. Dort, wo der Weg nicht direkt entlang der Grenze verläuft, wird sie immer wieder überschritten – auf dem Weg wechselt man jeden Tag mindestens einmal zwischen Österreich und Deutschland – häufig deutlich öfter. Übernachtet wird in Hütten oberhalb der Waldgrenze inmitten des Naturschutzgebietes Allgäuer Alpen oder aber in den Talorten Schattwald (Tannheimer Tal), Hinterhornbach (Lechtal) und Hinterstein (Hintersteiner Tal).

Grenzgänger

Die Etappen

  • Anreise am 27. August aus dem Land der tausend Hügel mit der Bahn. Übernachtung im Bergsteiger-Hotel „Grüner Hut“ in Bad Hindelang / Hinterstein.
  • 28. August: Hinterstein, Bschießer, Ponten, Zirleseck. Übernachtung in der Willersalpe.
  • 29. August: Willersalpe, Geißeckjoch, Schrecksee. Übernachtung in der Landsberger Hütte.
  • 30. August: Landsberger Hütte, über den Jubiläumsweg. Übernachtung im Prinz-Luitpold-Haus.
  • 31. August: Prinz-Luitpold-Haus, Himmelecksattel, Hornbachjoch. Übernachtung in Hinterhornbach.
  • 1. September: Hinterhornbach, Hochvogel. Übernachtung im Prinz-Luitpold-Haus.
  • 2. September: Prinz-Luitpold-Haus, Giebelhaus. Übernachtung in der Schwarzenberghütte.
  • 3. September: Schwarzenberghütte, Engeratsgund See. Übernachtung im Bergsteiger-Hotel „Grüner Hut“ in Bad Hindelang / Hinterstein.
  • 4. September: Rückreise mit der Bahn ins Land der tausend Hügel.

Die Tour

(Google Map HikeTheSteig Grenzgänger)

Der Entspannende

Frank Hamm ist Der Entspannende: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter. Der Entspannende wohnt in Selzen, einer kleinen Gemeinde etwa 15 Kilometer südlich von Mainz in Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel und der Rüben und Reben. Er genießt es, zum #SunriseRun in die Weinberge über das Selztal zu joggen.

Der Entspannende (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist ein deutscher Kommunikationsberater, Blogger und Autor. Der erfahrene Vollblut-Blogger schreibt und berichtet seit 2016 über Wandern, Genuss und Kultur.

Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs.

Der Blogger

Sieben Etappen lang erlebt, entspannt und fotografiert der Entspannende. Für Fotos setzt er auf eine Sony Kompaktkamera (RX100 IV). Für Navigation und Tracking setzt er auf ein Smartphone (Moto G6 Plus) und ein Multisport Smartwatch (Garmin Fenix 3 oder 5).

Er führt ein Tagebuch und schreibt nach der Wanderung für jede Etappe einen redaktionellen Beitrag im Blog „Der Entspannende“.

Zum Downloaden